Kök

 

15 Tage Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Das erfordert viel Planung und einen strukturierten Ablauf.

Mit den Vorbereitungen für das aktuelle Zeltlagerjahr beginnen wir circa sechs Monate vorher. Frisches, ausgewogenes und gesundes Essen anzubieten ist unser Leitgedanke. Es gibt aber auch einige Besonderheiten. Bei jedem Gericht muss z.B. darauf geachtet werden, eine Alternative für Vegetarier und Allergiker, falls nötig, anzubieten. Sogar den Einkauf müssen wir speziell planen, da wir nur begrenzte Kühl- und Lagermöglichkeiten haben (über einen Kühlschrank als Spende freuen wir uns immer). Wichtig ist aber auch, auf die Veranstaltungen am jeweiligen Tag zu achten, denn mit schwerem Essen im Magen fällt Sport nicht leicht.

Das Frühstück und Abendbrot sind im Ablauf ähnlich. Morgens gibt es frische Brötchen, abends Brot und dazu jeweils eine große Auswahl an Belägen. Unterstützt werden wir bei allen Mahlzeiten durch den Küchendienst.

Wir kümmern uns jedoch nicht nur um das Essen. Zu unseren Aufgaben gehört es auch, sämtliches Verbrauchsmaterial wie Seife, Müllsäcke, usw. auf Vorrat zu haben. Außerdem kümmern wir uns um die Getränkestation, an der man sich den ganzen Tag mit verschiedenen Getränken versorgen kann.

Das Besondere an der Zeltlagerküche ist auch die große Menge an Lebensmitteln die benötigt wird. Für Spaghetti Bolognese werden beispielsweise 17 Kg Spaghetti benötigt. Eine Herausforderung ist es auch, möglichst pünktlich zu sein, was angesichts des Aufwands und der Masse an Lebensmitteln nicht immer einfach ist.

Nach den Gruppenleitern und der Lagerleitung ist die Küche die dritte Funktionsgruppe im Zeltlager. Wir sind ein festes Team und profitieren durch einen großen Erfahrungsschatz, der von jeder Küchengeneration zur nächsten weitergegeben wird. Dadurch und unseren Anspruch an gutes Essen versuchen wir unseren Teil zu einem schönen Zeltlager beizutragen.

 

 

Steckbriefe der KÖK

Name (Spitzname): Basti 

Geburtstag: 28.08.1989

Wohnort: Bremerhaven

 

Beruf: Schiffsmechaniker, Automobilverkäufer

Hobbies und Beschäftigungen: Outdoorcooking, Trekking

Lieblingsfarbe: –

Lieblingsessen: Nudel-Schinken-Gratin ohne Schinken

Lieblingsmusik: Alles Gute sämtlicher Musikrichtungen (immer wieder die interessanteste Antwort)

Ich war im Zeltlager in den Jahren: 2002, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2011 – 2017 GL, seit 2018 KöK

Das Zeltlager in 3 Worten: Erlebe es selbst

 

Name (Spitzname): Franzi

Geburtstag: 06.04.1986

Wohnort: Bremerhaven

 

Beruf: Studentin

Hobbies und Beschäftigungen: Sport, kochen

Lieblingsfarbe: grau, flieder

Lieblingsessen: Sushi

Lieblingsmusik: RnB

Ich war im Zeltlager in den Jahren: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2012, 2013, 2014, 2016 GL, seit 2018 KöK

Das Zeltlager in 3 Worten: Der absolute Hammer!

Name (Spitzname): Tiane

Geburtstag: 06.04.1986

Wohnort: Bremen

 

Beruf: Gesundheitswissenschaftlerin

Hobbies und Beschäftigungen: Kochen, Fußball (als Zuschauer), Zeltlager

Lieblingsfarbe: Hauptsache Neon

Lieblingsessen: Currywurst

Lieblingsmusik: Rock

Ich war im Zeltlager in den Jahren: 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008, 2010, 2011, 2012, seit 2016 KöK

Das Zeltlager in 3 Worten: All you need!

 

Name (Spitzname): Timo

Geburtstag: 21.01.1981

Wohnort: Bremerhaven

 

Beruf: Zollsachbearbeiter

Hobbies und Beschäftigungen: Zeltlager, Spiele, IT

Lieblingsfarbe: hab ich nicht

Lieblingsessen: Döner

Lieblingsmusik: gemischt

Ich war im Zeltlager in den Jahren: 1992 – 1997 Teilnehmer; 1998 – 2000, 2002 – 2010, 2012 – 2017 Gruppenleiter; 2018 KöK

Das Zeltlager in 3 Worten: Bereicherung fürs Leben

Name (Spitzname): Sami

Geburtstag: 08.08.1991

Wohnort: Hannover

Beruf: Studentin der Heilpädagogik

Hobbies und Beschäftigungen: Videospiele und Zeltlager

Lieblingsfarbe: Tannengrün

Lieblingsessen: gekochtes von Papa

Lieblingsmusik: vieles

Ich war im Zeltlager in den Jahren: 2011, 2014, 2015, 2016 GL, seit 2017 KöK

Das Zeltlager in 3 Worten: Sommer, Spaß, Freunde